Fledermäuse Lexikon alle Fledermausarten von A-Z
Home

Fachbücher

Mückenfledermaus

Informationen zur Fledermausart

Steckbrief

Mückenfledermaus (Pipistrellus pygmaeus) Allgemeines:
Die Mückenfledermaus ist eine Zwillingsart der Zwergfledermaus. Sie ist die kleinste Fledermausart in Mitteleuropa und damit sogar noch etwas kleiner als die Zwergfledermaus. Diese Fledermausart ist erst seit dem Jahr 2000 bekannt. Da entdeckten englische Forscher sie.

Lateinischer Name:
Pipistrellus pygmaeus

Verbreitungsgebiet/Lebensraum:
In Deutschland ist diese Fledermaus in Thüringen (Gera) recht verbreitet. Zudem findet man sie auch in vielen anderen europäischen Ländern. Sie hält sich in der Nähe von Gewässern auf.

Aussehen:
Diese Fledermaus ist sehr klein. Ihre Oberseite ist von rotbraun bist dunkelbraun gefärbt. Ihre Unterseite ist etwas heller. Ihre kurzen Ohren haben die Form eines Dreiecks. Der Tragus ist kurz und leicht nach innen gekrümmt. Sie erreicht eine Kopfrumpflänge von sechs und 30-51 mm. Die Flügelspannweite beträgt 18-24 cm. Sie erreicht ein Gewicht von 4-8 Gramm.

Lebensweise:
Wie ihr Name schon verrät, ernährt sich diese Federmausart von Mücken. Aus diesem Grund findet man sie an Wäldern in der Nähe von Gewässern, wo sie ausreichend Beute finden kann.

Paarung:


andere Lexika
Affen
Schnecken
Spinnen
Vögel
Fische

(c) 2006 by fledermaus-arten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum