Fledermäuse Lexikon alle Fledermausarten von A-Z
Home

Fachbücher

Lanzennase

Informationen zur Fledermausart

Steckbrief

Lanzennasen (Phyllostominae) Allgemeines:
Die Lanzennasen (Phyllostominae) gehören zur Unterfamilie der Blattnasen. Insgesamt gibt es 35 Unterarten in 11 verschiedenen Gattungen.

Lateinischer Name:
Phyllostomina

Verbreitungsgebiet/Lebensraum:
Man findet Lanzennasen ausschließlich auf dem amerikanischen Kontinent, vor allem Mittel- und Südamerika.

Aussehen:
Diese Fledermäuse mit grauem oder braunem Fell fallen durch ihre großen, meist schwert- oder lanzenförmigen Nasenblätter auf (daher auch ihr Name. An der Unterseite ist das Fell meist heller, bis hin zu Weißtönen. Zudem haben die meisten Lanzennasen sehr große Ohren mit Querrillen und einem spitzen Ohrdeckel, wodurch zur Orientierung die die Fähigkeit des Sendens oder Empfangens von Ultraschallwellen haben. Lanzennasen haben einen langen Schwanz.

Von der Größe können Lanzennasen sehr variieren. Sie sind die Große Spießblattnase oder die Eigentliche Lanzennase sehr groß und erreichen eine eine Körperlänge von ca. 14 Zentimetern (Körpergewicht ca.150 bis 200 Gramm). Damit gehören sie zu den größten Fledermausarten überhaupt.

Lebensweise:
Den Lanzennasen dienen sowohl trockene Wüstenregionen als auch Grasland oder Regenwäalder als natürlicher Lebensraum.Sie sind nachtaktiv und schlafen am Tage in n großen Gruppen in ihren Verstecken, zu denen Höhlen, hohle Baumstämme, Bergwerke oder Tunnel gehören. Sie ernähren sich hauptsächlich von Insekten und Früchten, aber auch von Wirbeltieren.


andere Lexika
Affen
Schnecken
Spinnen
Vögel
Fische

(c) 2006 by fledermaus-arten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum