Fledermäuse Lexikon alle Fledermausarten von A-Z
Home

Fachbücher

Blütenfledermaus

Informationen zur Fledermausart

Steckbrief

Blütenfledermaus (Glossophaginae) Allgemeines:
Die Blütenfledermaus wird auch Blumen- oder Langzungenfledermaus genannt. Sie gehört zu der Familie der Blattnasen. Der Lebensraum dieser Art ist bedroht, da dieser für wirtschaftliche Zwecke oft weichen muss. Außerdem wird die Blütenfledermaus oft mit der Vampirfledermaus verwechselt. Dies führt dazu, dass ihre Unterkünfte zerstört werden.

Lateinischer Name:
Glossophaginae

Verbreitungsgebiet/Lebensraum:
Blütenfledermäuse leben im Süden der USA bis in den Norden Argentiniens. Auch in den Antillen kommen sie häufig vor. Grundsätzlich bevorzugen sie Regenwälder, wobei sie auch in trockenen Gebieten auftauchen können. Da diese Tiere nachtaktiv sind, ruhen sie tagsüber in Höhlen und hohlen Baumstämmen, aber auch in, meist verlassenen, Gebäuden.

Aussehen:
Blütenfledermäuse erreichen eine Größe zwischen 5 und 9cm und wiegen 5 bis 30g. Das Fell ist braun, wobei manche Arten graues oder sogar schwarzes Fell besitzen. Das Hauptmerkmal dieser Art ist die lange Schnauze und die lange Zunge, die bis zu 75mm lang ist.

Lebensweise:
Die Blütenfledermaus ist ein Allesfresser und bevorzugt vorallen Nektar, Pollen und Früchte. Insekten gehören ebenfalls zu ihrem Beutespektrum. Mittlerweile ist bekannt, dass sie gezielte Jagden auf Insekten machen. Vor dieser Erkenntnis dachte man, dass der Nektar die Hauptnahrung der Blütenfledermaus sei. Sie trägt außerdem zur Bestäubung verschiedener Pflanzenarten bei, da sie auf ihrer Suche nach Nahrung die Pollen verteilt. Weibchen können im Jahr zwei Mal Nachwuchs bekommen, welches meist aus einem Jungtier besteht. Blütenfledermäuse können bis zu 10 Jahre alt werden.


andere Lexika
Affen
Schnecken
Spinnen
Vögel
Fische

(c) 2006 by fledermaus-arten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum